Dieses Startup produziert langlebige, wiederverwendbare Tassen aus innovativem Kaffee-Biokunststoff

Wenn an der Kaffeemaschine steht: „Kaffeesatzbehälter leeren“, wandert bei mir der Inhalt in den Biomüll.

Doch anstatt den alten Kaffeesatz wegzuwerfen, bildet er für das Berliner Startup Kaffeeform die Grundlage für einen innovativen Biokunststoff. Daraus entstehen geschirrspül-geeignete Produkte um Wegwerfbecher zu ersetzen.

Die Firma sammelt den Kaffeesatz von Berliner Cafés und Gastronomiebetrieben ein und arbeitet dabei mit einer sozialen Werkstätte zusammen, welche bei Trocknung und Logistik der neuen Produkte hilft.

Den getrockneten Kaffeesatz kombinieren sie mit natürlichen Bindemitteln.

Laut Firmenangaben können die Tassen und Becher jahrelang halten.

Und wenn sie unbrauchbar geworden sind, kann man sie, ohne ein schlechtes Gewissen zu haben, wegwerfen, da sie biologisch abbaubar sind.

Das Sortiment umfasst zurzeit Espresso-, Cappuccino- und Milchkaffeetassen sowie einen Coffee-To-Go-Becher.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.