Warum Naturkosmetik verwenden?

Naturkosmetik erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Denn Naturkosmetik ist schonender für die Haut, enthält keine bedenklichen Substanzen sondern hochwertige natürliche Inhaltsstoffe, und die meisten Hersteller verzichten auf Tierversuche. Naturkosmetik zu verwenden bringt also viele Vorteile…

Was ist der Unterschied zwischen normaler und Naturkosmetik?

In herkömmlichen Kosmetikprodukten findet man häufig Stoffe, die Probleme verursachen können: Zum Beispiel Silikone, Paraffine, Parabene, künstliche Duft-, Farb- und Konservierungsstoffe und Mikroplastik. Paraffine sind beispielsweise ein Abfallprodukt aus der Erdölproduktion.

Bei Naturkosmetik werden für die Farbe und den Duft ätherische Öle und Fruchtaromen verwendet.

Die Kosmetikindustrie nutzt viele Arten von erdölbasierten Inhaltsstoffen. Diese finden sich in Form von Mikroplastik und Flüssigplastik in Cremes, Duschgels, Peelings und Zahnpasten. Flüssigplastik ist ebenso umweltschädlich wie Mikroplastik.

Der bekannteste Mikroplastikstoff heißt Polyethylen. Aber das Plastik, das unsere Gewässer und Meer verschmutzt, taucht auch unter ganz anderen Namen auf: Polyethylen (PE), Polypropylen (PP), Polyethylenterephthalat (PET), Nyleon-12, Nylon-6, Polyurethan (PUR), Acrylates Copolymer (AC), Acrylate Crosspolymer (ACS), Polymethyl methacrylate (PMMA), Polyacrylate (PA), Polystyrene (PS), Polyquaternium (P).

Flüssigplastik und Mikroplastik werden zu einem immer größeren Problem. Diese Plastikpartikel richten unabsehbare Schäden in der Umwelt an. Sie werden schwer bzw. nur sehr langsam abgebaut, gelangen in den Nahrungskreislauf und landen letztendlich mittlerweile sogar wieder auf unserem Teller.

Wieso ist Naturkosmetik besser?

Bei Naturkosmetik werden nur Inhaltsstoffe natürlichen Ursprungs verwendet. Natürliche Substanzen werden von unseren Zellen anders aufgenommen als synthetische Stoffe.

Naturkosmetik hat daher keine Inhaltsstoffe auf Erdölbasis.

Kein Mikroplastik. Statt Mikroplastik wird bei Naturkosmetik zum Beispiel mit Zirbenholzfasern, Reis oder Meersalz gearbeitet, welche ebenfalls einen sehr guten Peelingeffekt aufweisen.

Naturkosmetik enthält keine chemischen Duft-, Farb- und Konservierungsstoffe. Manche Menschen reagieren mit Hautirritationen auf die Inhaltsstoffe von konventionellen Kosmetikprodukten. Vor allem die Duftstoffe können zu Rötungen, Pickelchen und Schwellungen führen. Allergiker sollten jedoch auch bei Naturkosmetikprodukten auf die Inhaltsstoffe achten und mit ihrem Allergiepass vergleichen. Auch natürliche ätherische Öle und Pflanzenextrakte können Allergien auslösen.

Keine Inhaltsstoffe, die hormonell wirksam sind.

Naturkosmetik bietet eine bessere Hautverträglichkeit. Sie ist nicht so intensiv. Natürliche Seifen und Reinigungen haben weniger Tenside. Sie haben zwar eine geringere Waschkraft, allerdings dadurch eine bessere Hautverträglichkeit. Und es verhindert das Austrocknen der Haut.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Warenkorb